Sonstige Veranstaltungen

Im Netzwerk wurden und werden neben Fachtagen auch Fortbildungen, Lesungen und Filmvorführungen organisiert.


LESUNG UND GESPRÄCH MIT SANDRA SCHULZ:  "DAS GANZE KIND HAT SO VIELE FEHLER" AM 18.10.2019

  

 

 

 Freitag, 18.10.2019 um 20.00 Uhr

 

in der "anderen buchhandlung" Rostock

Wismarsche Str. 6 (am Doberaner Platz)

 

Karten: 10.-€/5.-€

Vorverkauf in der "anderen buchhandlung"

 

Download
Einladungsflyer zur Lesung mit Sandra Schulz
Netzwerk_BuchlesungOkt2019_FlyerDL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 775.2 KB
Download
Aushang zur Lesung mit Sandra Schulz
Netzwerk_BuchlesungOkt2019_PosterDinA3.p
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

18. Oktober 2016: Benefizabend für die "MOBILE FAMILIENBIBIOTHEK" in der "anderen buchhandlung"

Kartenvorverkauf in der "anderen Buchhandlung"

 

Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen:

Download
Stadtmission_2016_Mofa_Benefiz_Flyer_pri
Adobe Acrobat Dokument 43.1 KB
Download
Stadtmission_2016_Mofa_Benefiz_Plakat_pr
Adobe Acrobat Dokument 29.4 KB

26. September 2016: Filmvorführung mit anschließendem Gespräch zum Kinostart des Films "24 Wochen" im LIWU

 

 

 

 

 

 

 

Ein Film mit Julia Jentsch und Bjarne Mädel

 

Den Trailer zum Film finden Sie unter: www.youtube.com/watch?v=f08wPY4ShBs

In Zusammenarbeit mit dem Lichtspieltheater Wundervoll "LiWu" lädt unser Netzwerk am 26. September 2016 zu einem moderierten Filmgespräch ein. Im Anschluss an die Filmvorführung haben Sie Gelegenheit, mit ExpertInnen verschiedener Berufsgruppen, die in der Beratung, Betreuung und ggf. Behandlung von schwangeren Frauen/werdenden Eltern tätig sind, ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen.

Zu Gast ist u.a. Prof. Dr. Holger Stepan, Chefarzt der Abteilung für Geburtsmedizin der Universitätsklinik Leipzig und gleichzeitig Akteur im Film.

Moderation: Susanne Schrötter

Informationen zum Film:

"Astrid und Markus stehen mit beiden Beinen fest im Leben. Astrid lebt und liebt ihren Beruf als Kabarettistin, ihr Mann und Manager Markus unterstützt sie besonnen und liebevoll. Doch als die beiden ihr zweites Kind erwarten, wird ihr Leben aus der Bahn geworfen: Bei einer Routineuntersuchung erfahren sie, dass das Baby schwer krank ist. Die Diagnose trifft sie wie das blinde Schicksal, das sie auf sich nehmen müssen. Gemeinsam wollen sie lernen, damit umzugehen. Doch während Heilungspläne, Ratschläge und Prognosen auf sie niederprasseln, stößt ihre Beziehung an ihre Grenzen. Die Suche nach der richtigen Antwort stellt alles in Frage: die Beziehung, den Wunsch nach einem Kind, ein Leben nach Plan. Je mehr Zeit vergeht, desto klarer erkennen sie, dass nichts und niemand ihnen die Entscheidung abnehmen kann, die eine Entscheidung über Tod und Leben ist.

 

24 WOCHEN ist deutsches Kino, wie es sein sollte: voller Leben, geradeheraus und mit liebevoller Ehrlichkeit erzählt. Regisseurin Anne Zohra Berrached findet Bilder für eine sprichwörtliche Entscheidungs-Not, der mit den Mitteln der Sprache nicht beizukommen ist. Die grandiosen Hauptdarsteller Julia Jentsch und Bjarne Mädel ziehen uns in Bann, erschüttern uns, lassen uns nicht mehr los. Es gelingt ein ungemein kraftvoller Film aus dem Innenleben einer großen Liebe und einer vielleicht noch größeren Verzweiflung." (mm filmpresse)


Die evangelische Akademie Mecklenburg-Vorpommern bietet vom 20.-22. Mai 2011 eine Familientagung zum Thema "Als aber die Zeit erfüllet war..." Schwangerschaft und Geburt - von neuen Erlebnissen und neuen Entscheidungen

 

Tagungsort ist der "Zingsthof" in Zingst (M-V).

 

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Änne Lange, ev. Akademie, Tel.: 0381-2522433

Miriam Scharnweber, Schwangerschaftsberatungsstelle, Tel.: 0381-27757


03. März 2011: Interdisziplinäres Kolloquium Pränataldiagnostik: Umgang mit einer Fehlbildungsdiagnose im Rahmen vorgeburtlicher Untersuchungen am Beispiel des Ullrich-Turner-Syndroms

Referenten:

Dr. med. Michael Bolz (Oberarzt der Universitätsfrauenklinik und Poliklinik im Klinikum Südstadt Rostock, Intensivschwangerenbetreuung ISB)

Dr. med. Kerstin Hagen (Oberärztin der Universitätsfrauenklinik und Poliklinik im Klinikum Südstadt Rostock, Kreißsaal)

Miriam Scharnweber (Dipl. Sozialpädagogin, Schwangerschaftskonfliktberatung)

Prof. Dr. med. Gundula Thiel (MVZ Medizinisches Versorgungszentrum für Humangenetik und Molekularpathologie GmbH Rostock)

Silke Flinder und Gabriele Scheuring (Turner-Syndrom-VereinigungDeutschland e.V.)

 

Veranstaltungsleitung: Miriam Schwarnweber (Koordinatorin "Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock")


05. Mai 2010: Fortbildung für Beraterinnen in der Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung: Medizinische Grundlagen - Krankheitsbilder und klinikinterne Abläufe im Zusammenhang mit Befunderhebungen im Bereich der Pränataldiagnostik

 

 Referenten:  Dr. med. Thomas Külz, Facharzt für Frauenheilkunde und   

                     Geburtshilfe, Praxiszentrum für Frauenheilkunde Rostock,

                     weitere Dozenten werden demnächst benannt

 

Kontakt:        Miriam Scharnweber

                  


6. März 2010: Fortbildungsveranstaltung zur Reform des Paragraphen 218 - Neue Anforderungen an  Gynäkologen und Hebammen

 

Am Samstag, den 6. März 2010 findet unter dieser Überschrift eine kostenlose Fortbildungsveranstaltung in Rostock statt. Auch interessierte Berater/Beraterinnen o. ä. können an der Fortbildung teilnehmen.

 

Leitung:  Herr Dr. med. M. Bolz, Facharzt für Frauenheilkunde und  

                Geburtshilfe, Universitätsklinikum Rostock, Klinik und Poliklinik

                für Frauenheilkunde am Klinikum Südstadt Rostock