"MOBILE FAMILIENBIBLIOTHEK"

Bitte schon mal vormerken: Benefizabend für die "MOBILE FAMILIENBIBIOTHEK" am 18.10.2016 um 20.00 Uhr in der "anderen Buchhandlung"

Bestandsliste

Bestandsliste MOFA Stand 04-2017 PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 571.9 KB

Projektidee


Im Projektzeitraum 10.09.2014 bis 31.12.2014 wurde die „MOBILE FAMILIENBIBLIOTHEK“ zusammengestellt und die Rahmenbedingungen für einen Verleih der Materialien ab Januar 2015 geschaffen. Finanziell ermöglicht wurde das Projekt durch die Förderung des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) in Zusammenarbeit mit der Bundesinitiative Netzwerke Frühe Hilfen und Familienhebammen 2012-2015 und unter Befürwortung und Unterstützung durch die Hansestadt Rostock.

Bei der Zusammenstellung der Materialien für die Zielgruppen schwangere Frauen, werdende Eltern und junge Familien/Alleinerziehende wurden die Hinweise und Tipps von Rostocker Experten berücksichtigt. Die trägerübergreifend verantwortete Bibliothek beinhaltet jetzt insgesamt ca. 230 hochwertige Bücher, DVDs und CDs aus den Rubriken:

 

* Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit,

* rund ums Baby,

* Kinder: Entwicklung, Erziehung,

* Partnerschaft und Familie,

* Bindung,

* Kinderbücher,

* besondere Lebenslagen,

* Fachliteratur.


MOFA-Standort Beratungsstelle der Diakonie in der Bergstraße 10

 Die „MOBILE FAMILIENBIBLIOTHEK“ hat ihren ersten festen Standort in der integrierten Beratungsstelle der Diakonie Rostocker Stadtmission im Zentrum der Hansestadt, wird aber zukünftig und ihrem Namen getreu ihr Angebot an verschiedenen Standorten offerieren. Interesse hierfür hat bereits das Klinikum Südstadt, eine der größten Entbindungskliniken in Deutschland, bekundet. Auf den Stationen mit den Risikoschwangeren und in der Abteilung für die Frühgeborenen sei ein besonders hohes Interesse an guter Lektüre zu den Themen rund um Schwangerschaft und Geburt und damit in Verbindung stehenden besonderen Fragen und Lebenslagen. Auch Hebammen können sich vorstellen, die „Bücherei auf Rollen“ in ihre Praxen zu holen, beispielsweise zum Tag der offenen Tür oder einem Praxisjubiläum.

Ziel des Projektes ist es, werdenden Eltern und jungen Familien kostenfreien Zugang zu hochwertigen Informationsmaterialien zu ermöglichen. Die Bibliothek wird durch Pädagoginnen betreut, die die  nachgefragten Themen aufgreifen und zusätzlich zu entsprechenden Büchern oder Filmen auch auf weitere Anlaufstellen, Unterstützungs- und Beratungsangebote innerhalb Rostocks verweisen können. Die „MOBILE

FAMILIENBIBLIOTHEK“ ist somit als ein präventives Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen zu verstehen.

Das Projekt wurde vom NETZWERK VORGEBURTLICHE DIAGNOSTIK ROSTOCK konzipiert, einem multiprofessionell besetzten Arbeitskreis, der sich insbesondere für die gute Information von werdenden Eltern und die nachhaltige Zusammenarbeit aller mit der Zielgruppe „Schwangere“ befassten Professionen einsetzt. Unterstützung bei der Planung und Umsetzung hat Koordinatorin Miriam Scharnweber durch die Stadtbibliothek Rostock und die „andere Buchhandlung“ erhalten.  Die Arbeits- und Öffentlichkeitsmaterialien wurden von der im Bereich Frühe Hilfen erfahrenen  Agentur ULFSON Design erstellt.

 

Öffnungszeiten „MOBILE FAMILIENBIBLIOTHEK“:

Montag:          10:00 bis 12:00 Uhr

Mittwoch:        14:00 bis 16:30 Uhr

 

Miriam Scharnweber

Koordinatorin des

„Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock“

Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung der

Diakonie Rostocker Stadtmission e. V.

Bergstraße 10

18057 Rostock

Tel.: 0381-27757

E-Mail: miriam.scharnweber@rostocker-stadtmission.de

Presse

MOFA-Eröffnung OZ-Artikel (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 373.8 KB