Das "Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock"

 

Im „Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock" haben sich engagierte Beraterinnen, Hebammen, Seelsorger(innen), Behindertenverbände, Selbsthilfe- und Elterngruppen sowie Frühförderstellen zusammengeschlossen.

 

Ergänzend zu den medizinischen Leistungen im Rahmen der Pränataldiagnostik finden werdende Eltern/schwangere Frauen aber auch Betroffene und Interessierte über das Netzwerk wichtige Anlaufstellen und kompetente Ansprechpartner

 

Ø  zur Beantwortung offener Fragen,

 

Ø  zum Sammeln von Informationen,

 

Ø  für die Bearbeitung von Konflikten,

 

Ø  bei der Entscheidungsfindung,

 

Ø  als Begleitung in schwierigen Phasen der Schwangerschaft, wie z. B. bei dem psychisch belastenden Warten auf Untersuchungsergebnisse.

 

Daneben organisiert das Netzwerk Weiterbildungsveranstaltungen und Fachtage für Fachleute aus Medizin und Beratung sowie weitere Interessierte.

 

Informations- und Präventionsangebote rund um die Themen Schwangerschaft und Pränataldiagnostik werden angeboten.

Die „MOBILE FAMILIENBIBLIOTHEK“ wurde vom Netzwerk konzipiert.

Anlaufstellen, Veranstaltungen, Projekte und Angebote des "Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock"

Informationen zu den Anlaufstellen, Veranstaltungen, Projekten und Angeboten unseres Netzwerkes finden Sie unter nebenstehenden Schlagworten aufgegliedert.

Kontaktstelle des "Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock":

Beratungsstelle Diakonie Rostocker Stadtmission

Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock

Miriam Scharnweber, Katharina Gauck

Bergstraße 10

18057 Rostock

 

Tel.: 0381-27757

Fax.: 0381-3644 302

E-Mail: miriam.scharnweber@rostocker-stadtmission.de

 

Nicht mehr aktuell ist somit die Adresse Stampfmüllerstr. 41

 

Flyer "Netzwerk vorgeburtliche Diagnostik Rostock"

Flyer Netzwerk PND 2017
NvGR_FolderDL2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 720.4 KB
BZgA-Flyer zu vorgeburtlichen Untersuchungen 2017
13625100.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

Schwangerschaft und Geburt bedeuten eine Zeit intensiver Fragen und Informationssuche. Die Schwangerschaftsvorsorge hilft den Schwangeren, Ratschläge für einen guten Schwangerschafts-verlauf zu erhalten. Im Rahmen dieser Vorsorge bieten die betreuenden Ärztinnen und Ärzte den schwangeren Frauen die Pränataldiagnostik an, die mit immer spezielleren Verfahren nach Störungen und Fehlbildungen beim Ungeborenen sucht.

Genau dazu hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände ein Faltblatt entwickelt. Dies soll als Patientinneninformation für die gynäkologische Praxis und Beratung von schwangeren Frauen dienen. Das Faltblatt informiert über die einzelnen Diagnoseverfahren und weist auf Möglichkeiten hin, wo schwangere Frauen und ihre Partner Unterstützung finden und sich beraten lassen können. Das Faltblatt kann direkt im Beratungsgespräch mit der Schwangeren eingesetzt oder ihr zur weiteren Information mitgegeben werden. Es soll schwangere Frauen und ihre Partner dabei unterstützen, eine informierte Entscheidung zu treffen.